Hundekontrolle

Das neue Hundegesetz tritt per 1. Mai 2012 in Kraft.
 
Es sind folgende Punkte zu beachten:
 
  • Für alle Hunde ab dem 3. Lebensmonat ist eine Hundetaxe zu entrichten. Für Hunde aus eigener Zucht gilt dies ab dem 6. Lebensmonat.
  • Die Kosten belaufen sich für ein Jahr auf CHF 115.00 
  • Für die in der Zeit zwischen 1. November und dem 30. April taxpflichtig werdenden Hunde ist die Hälfte der Hundetaxe zu entrichten.
  • Wer nach Bezahlung der Hundetaxe einen Hund ersetzt oder innerkantonal seine Wohnsitzgemeinde ändert, hat für das laufende Jahr keine weitere Abgabe zu entrichten.
  • Für die Vergütung der Hundetaxe wird unsere Finanzverwaltung eine Rechnung an die Hundehaltende zustellen.
 
Alle Mutationen (Namens-, Halter-, Wohnortwechsel, Adressänderung, Tod des Hundes) sind der Gemeindekanzlei und der ANIS innert 10 Tagen zu melden.
 
Von der jährlichen Hundetaxe befreit sind:
  • Sanitäts-, Lawinen-, Katastrophen- und Flächensuchhunde gemäss Schweizerischem Verein für Such- und Rettungshunde (REDOG)
  • Blindenführhunde
  • Behindertenhunde
  • Schweisshunde
  • Diensthunde, die in der Armee, beim Grenzwachkorps oder bei der Polizei eingesetzt werden (-> Hunde von Angehörigen privater Sicherheitsdienste sind NICHT von der Hundetaxe befreit!)
 
Interessante Links:
 
Mehr Informationen zum neuen Hundegesetz
 
Aus- und Weiterbildung
 
Hunde richtig halten
 
Informationen zum Microchip
 
 
 
zur Abteilung Gemeindekanzlei