Krankenkassenprämienverbilligung

 Individuelle Prämienverbilligung (IPV)

Der Kanton gewährt Einwohnern in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen Prämienverbilligungen für die obligatorische Krankenpflegeversicherung. Basis für die Berechnung bildet die letzte definitive, rechtskräftige Steuerveranlagung, welche zum Zeitpunkt der Anmeldefrist vorliegt. Das massgebende Einkommen besteht aus dem steuerbaren Einkommen und einem Fünftel des steuerbaren Vermögens.

Wer hat Anspruch auf Prämienverbilligung?

Massgebend für die Beurteilung des Anspruchs sind die persönlichen und familären Verhältnisse am 1. Januar des Jahres, in welchem der Antrag gestellt wird. Anspruchsberechtigte sind Personen, für welche die festgesetzten Richtprämien den vom Grossen Rat bestimmten Prozentsatz übersteigen und die am 1. Januar des Jahres der Prämienverbilligung bei einem vom Bund anerkannten Versichere für die gesetzlichen Leistungen der Krankenpflege vesichert sind und im Kanton Aargau Wohnsitz haben.

Anmeldefrist / Einreichungsort

Ein Gesuch muss im ordentlichen Verfahren bis am 31. Mai des Vorjahres - in Bezug auf das Jahr der Prämienverbilligung - auf der Gemeindezweigstelle SVA des Wohnortes eingereicht werden. Die Anmeldungen zur Prämienverbilligung des Jahres 2013 muss bis am 31. Mai 2012 eingereicht werden.

Wer nach dem 31. Mai und bis spätestends 31. Dezember 2012 im Kanton Aargau Wohnsitz nimmt, kann die Anmeldung für die Prämienverbilligung 2013 bis am 31. März 2013 einreichen.

Berechnung IPV

Hier gelangen Sie zur Berechnung.

 

 

 

zur Abteilung SVA Gemeindezweigstelle